episode9

Episode 9 – „Spiel mir das Lied vom Test!“

Mrz 24, 2011

In der neuen Ausgabe von Zockersalat ist einer der Teilnehmer gleichzeitig auch schon fast der Gaststar der Sendung. Heute unterhalten sich Nadim, Jo, Jochen und Sven über die Schwierigkeiten eines Spieletests. Wir versuchen zu klären was der Leser, Publisher oder Entwickler am liebsten lesen will und vor welchen Probleme das eine Redaktion stellt. Und natürlich werfen die Teilnehmer einen Blick auf die letzten sowie nächsten 14 Tage und geben einen Blick in ihre aktuelle Spielesammlung.

Download: Episode 9 – „Spiel mir das Lied vom Test!“

00:00:00 Begrüßung
Was war in den letzten 14 Tage los
00:03:16 Silent Hill Mulitplayer Pro / Contra ?
00:11:48 EA druckt keine Handbücher
00:17:37 Jochen wird angerufen, aber nicht von Pac-Man
00:18:25 Bioshock Infinity wird kein Move unterstützen
00:20:58 Heavy Rain, ein geplanter Erfolg
00:25:03 Prey 2 angekündigt
00:26:33 Mirrors Edge 2 kommt doch, vielleicht, wirklich, wer weiß?
00:30:00 Mortal Kombat bei der USK! Deutschland-Release..kommt doch, vielleicht, wirklich, wer weiß?
00:34:00 Jo hat keine Witze auf Lager
00:34:38 Hauptthema – „Spiel mir das Lied vom Test!“
00:37:30 Jo ist verschwunden und wieder da….
Was erscheint in den nächsten 14 Tagen
01:04:34 Crysis 2
01:05:12 Jo ist schon wieder weg und schon wieder da
01:07:32 Sims Mittelalter
01:09:09 3DS kommt raus
Dazwischen verwandeln wir uns wieder in pubertierende Teenager
01:16:58 The 3rd Birthday
01:17:45 Tiger Woods PGA Tour 12
01:20:09 Was haben wir in den letzten 14 Tagen gespielt
01:28:00 Und wir wollten noch Abschied nehmen

 

9 Comments

  • Zum Thema Handbuch: Gerade bei Sportspielen sind Handbücher immer wieder praktisch… Ärgerlich finde ich das Argument bzw. die Begründung der Industrie, man wolle „umweltfreundlicher“ agieren – …wers glaubt…
    Wer die Diskussion der Spielpreise schon länger verfolgt, der weiß das die Verpackung selbstverständlich in den Kosten steckt, nur wird der Kunde preislich nicht vom Wegfall der Handbücher profitieren – was mich ebenso wundert, wie der Vergleich der Spielpreise von Steam zum Handel 😛

    …dabei fantasierte man noch vor Jahren, wenn Spiele digital verkauft würden, wären die Preise (NATÜRLICH und logischerweise) günstiger… 😛

    Pustekuchen…

  • Ich glaub‘ ihr habt das mit Mirror’s Edge 2 falsch verstanden. So wie ich das sehe wurd‘ denen das Spiel vorgestellt und sie ham‘ gesagt es ist scheiße, wir woll’n das so nicht (vielleicht weil kein Multiplayer drinn war ^^). Das sollte aber nicht das komplette aus für die Franchise sein, sondern einfach nur für das was sie bis dahin aus Teil 2 gemacht haben – an der Franchise wollen sie festhalten. Also: SIe haben Mirror’s Edge 2 eingestellt und neu angefangen. Dementiert haben die garnichts, sondern nur klar gestellt, weil die erste Meldung das entsprechende Feedback hatte.

  • Herrlich, diese Flachwitze aus der Hüfte 😉 Unterhaltsam wie immer!

  • Keine Handbücher mehr?
    Also ich habe die letzten Monate häufiger in PS3-Handbücher geguckt.
    Meistens wegen irgendwelcher Details zur Steuerung, die ich nach
    mehrwöchiger Pause vergessen habe. Das ist im Spiel oft nicht erklärt
    (Pausemenü) und ich will nicht noch einmal das ganze Tutorial zocken!

    So richtig ins Handbuch geguckt, weil ich Fragen zur Anzeigen oder
    Spielmechanik hatte, habe ich zuletzt bei Final Fantasy 13 und bei TDU 2.

    Was wir brauchen sind nicht nur Handbücher, sondern gute Handbücher.
    Und sonstige „Grabbeigaben“ in der Spielepackung.
    Ich will irgendwas in der Hand halten, womit ich den pickeligen
    Filesharer in der Nachbarwohnung ärgern kann!
    Sonst brauch ich echt keine Spiele mehr kaufen, sondern
    kann gleich beim Nachbarjungen zocken, während der die
    Schulbank drückt.

  • Ausgezeichneter Podzzkotzcast ^^

    Ich benötige häufiger meine Anleitungen zum nachschauen der Steuerung… mehr muss ja fast nicht drinne sein. Bei spielen wie Sacred (1+2) wünsche ich mir aber wirklich Handbücher die mehr Inhalt bieten.. zu den Klassen etc.. Finde ich viel besser als das im Game die ganze Zeit nachlesen zu müssen… mit so tollen Handbüchern ist es sogar möglich aufm Klo, Fähigkeiten einer bestimmten Klasse zu studieren etc…

    Pro Handbücher!

  • Laut Joachim Hesse soll in 100 Jahren nicht ein Redakteur bei einer Wertungsvergabe in Deutschalnd von Publishern bestochen worden sein.
    Das kann ich nur grundsätzlich verneinen !

    Ich habe es in der Vergangenheit und auch in der Gegenwart immer wieder erlebt, dass Hefte, die einen Exklusivtest bekommen haben oft nur sehr gute Wertungen vergeben haben. Da Stand/steht dann auf dem Cover „exklusiver erster Deutschlandtest“. Nur in den allerseltensten Fällen haben die Spiele von einer Redaktion unter 80 % erhalten. Also selbst wenn ein Spiel eher mau ist, bekommt es noch gerade so die 80er Marke.

    Klar werden Redaktionen sicherlich icht direkt mit Geld bestochen, aber sie überlegen sich schon , wie sie werten. Die Gefahr ist eben zu groß das nächste Mal nicht den großen ersten Test herausbringen zu können und somit die Auflage zu steigern.

    In der Regel ist es auch immer so gewesen, dass Spiele hohe Wertungen bekommen haben, wo eine Redaktion im Heft und auf DVD exklusive Entwicklertagebücher präsentiert hat.

    Das bekannteste Beispiel ist sicher die Wertung der Gamepro von „Driver 3“.

    Sicher als Redakteur würde ich auch sagen, dass es sowas nicht gibt.

  • Hallo Namensvetter,

    was du meinst sind eher Manipulationen. Die gibt es natürlich. Das versucht nahezu jeder gute PR Manager und jeder gute Redakteur blendet das aus. Ich habe trotzdem schon Journalisten gesehen, die darauf reingefallen sind. Meistens Einsteiger. Ich kenne zum Beispiel einen Kollegen, der kam von einem Event zurück mit der festen Meinung, das beste Spiel der Welt gesehen zu haben. Dem war nicht so. Deshalb ist es gut, auch erfahrene Leute im Team zu haben, die den Verblendeten die rosarote Brille wieder abnehmen.

    Bei Vororttests laufen die Spiele auf Monster-PCs, damit auch ja nichts ruckelt. Als alter Hase weiß man das und ordnet es ein. Exklusivtests finde ich selbst unglücklich. Aber eine Zeitschrift lässt sich auf so etwas gar nicht erst ein, wenn sie nicht glaubt, dass sich der Aufwand für das Spiel lohnt. Insofern wirst du deshalb meist eine hohe Wertung vorfinden. Vielleicht hat den Trip eine andere Zeitschrift abgelehnt, die das Spiel generell nicht so gut findet. Und natürlich wird auch mal jemand daneben hauen, der von dem Schein geblendet war. Das gibt es auch ohne Bestechung.

    Aber dass jetzt für eine Wertung Geld an den Tester fließt, das habe ich noch nie erlebt. Und das glaube ich auch nicht. Darauf bezieht sich meine Aussage.

    Gruß
    Jo

  • Hallo Jo !

    Danke für die Antworten. Um mich kurz einzuordnen, wie ihr es auch tut: Ich bin Spieler und Leser.

    Über den Punkt, den du genannt hast, ahbe ich bisher noch nicht nachgedacht. Dass sich jüngere Redakteure oder Volontäre von einem Event blenden lassen. Das würde mir sicherlich auch so gehen, wenn ich nach Las Vegas eingeladen werde, um dort mir ein Spiel anzuschauen.

    Wenn eine neue Konsole herauskommt, lässt man sich in der ersten Euphorie auch schnell zu hohen Wertungen verleiten. Das ist aber auch ok und menschlich.

  • Es kann schon sein, das ich etwas der alten Zeit nachlaufe, aber trotzdem finde ich, wenn schon von den Einsparungen nix beim Kunden ankommt, dieser sich dann Handbücher,Artworks,Super-Mega-Spezial- Editionen usw. behalten darf,OHNE Aufpreis!
    Ich habe halt auch mal gerne so ne Edition im Regal stehen (passend dazu nicht wie bei EA nur die Nutzungserlaubniss sondern bitte das GANZE Spiel).

    Ich gebe ja in der Regel ja auch mehr dafür aus, also wieso bekomme ich nicht auch mehr?
    Und kommt mir hetzt nicht mit „erhöhte Kosten“ bei der Herstellung! Das kann vieleicht für einige der Fall sein (allerdings muss bei einem Call of Duty zwar der Aufwand an, die kurze Spieldauer aber wieder abgerechnet werden) aber in der Regel sind 50- 60 Euro am PC zu viel des guten und das nicht nur der alten Zeiten willen! (und ja, auf der Konsole ist das Teil dann nochmal teurer, aber schon deshalb habe ich keine, und in so einem Fall ist der Kosument selbst Schuld, wenn er sie ein Spiel zu so überzogenen Preisen kauft…)

    Ok, ansonsten wieder sehr unterhaltsam und bloss nicht leiser werden! 😀

    Euer Teffan69

Leave a comment

Willkommen zum Zockersalat!

Hallo Besucher und willkommen zum Zockersalat, den etwas anderen Spielepodcast. Etwas anders? Richtig, Zockersalat ist erstmal unabhängig und bietet einen Blick auf die Spielebranche aus verschiedenen Perspektiven. Da hätten wir den gemeinen Zocker vertreten durch Jochen Peters, Nadim Affani einen jungen Spieleentwickler, Joachim Hesse als erfahrener Spieleredakteur und Sven Vößing der durch die Sendung moderiert.