Episode 31 – „Wie ernst nehmen wir Videospiele?“

Mrz 23, 2012

Ausnahmsweise wieder einmal rechtzeitig haben Nadim, Jo, Jochen und Sven Zeit gefunden, eine neue Ausgabe des Zockersalat-Podcasts aufzunehmen. Gemeinsam mit Alex Hassel, der unter anderem aus dem GamersGlobal-Podcast bekannt sein dürfte, sprechen die Vier über Jugendschutzhinweise auf Videospielverpackungen, den, noch nicht geplanten oder gar eröffneten, GameStop in Paderborn oder wieder einmal über die nächste Konsolengeneration. Im Hauptthema geht es diesmal darum, wie ernst die Spieler die Spiele nehmen. Hierbei sprechen sie, natürlich spoilerfrei, über den Aufruhr um das Ende von Mass Effect 3 oder andere Spiele, die bei den Teilnehmern zu einer Herzensangelegenheit wurde.
Zum download der Episode hier klicken.
0:00:00 Begrüßung und Dinge, dir ihr so genau eigentlich nicht wissen wolltet…
0:03:34 Was war in den letzten 14 Tagen?
0:32:35 Hauptthema: Wie ernst nehmen wir Computerspiele?
1:38:18 Was kommt in den nächsten 14 Tagen?
1:45:40 Was wurde gespielt?
1:54:13 Verabschiedung
Gesamtlautzeit: 1:55:37
Der Link zur Space-Rat : Amazon

26 Comments

  • Was sind denn das für unwürdige Spiel-Hüllen Ansichten?!
    Ich habe seitdem es das hier gibt keine einziges deutsches mehr Spiel gekauft.
    Ich kaufe mir aber auch schon keine Spiele mehr wenn die Schrift auf der Seite unwürdig ist ;).
    Ist mir vollkommen egal wenn der Import aus Japan oder Amerika 20€ mehr oder weniger kostet!

  • Ich bitte um kurze Rückmeldung: Witz von Jo enthalten? Ja oder Nein? Wenn nicht, höre ich mir den Cast gar nicht erst an!

  • Das angesprochene Kickstarter-Projekt (Zeichentrick-Grafik, Wikinger) ist
    vermutlich „The Banner Sage“. Bei dem Spiel steht was von „Kapitel 1“, was
    mich doch stutzig macht.

    Neben den 2 genannten „Großprojekten“ finde ich FTL noch ganz interessant.

  • Wieso schreibe ich Banner Sage, wo das Ding doch „Banner Saga“ heißt …

  • Ich persönlich finde die USK-Logos auf Spielehüllen nicht schlimm (Außer bei DS-Hüllen, die sind ja sehr viel kleiner), mit einem farblich passenden Design können die sogar gut aussehen 😉
    Dead Island wurde vor eineiger Zeit übrigens auf Liste A herabgestuft.

  • Nochmal zu den Enden:
    Ich hab zwar Mass Effect nie gespielt, aber bei dem Protest der Spieler muss das wirklich ein beschissenes Ende sein, tortzdem sollte Bioware das nicht ändern, vor allem nicht mit einem kostenpflichtigem DLC, immerhin ist es so beabsichtigt.
    Das Ende von L.A. Noire hat mich kalt gelassen, aber das lag vor allem daran, dass Cole Phelps für mich ein extrem unsympathischer Typ ist, dahingegen war das Ende von Red Dead Redemption genial! Ich hab zwar auch von vielen Leuten gelesen, dass ihnen dieses überhaupt nicht gefiel, ich finde aber, dass es ein würdiger Abschluss des Spiels darstellte, vor allem, weil man so viel Zeit mit John Marston verbracht hat. Es war schon ein sehr emotionaler Moment, als er erschossen wurde, aber hier war es genau das richtige Ende.

  • USK Hüllen: Manchen von uns ist halt auch das Design von solchen Dingen wichtig und wenn dadurch das Cover verhunzt wird, dann schreit tief im Inneren ein kleiner Steve Jobs auf.
    Mass Effect: da schreibt sich ne Firma auf die Fahne dem Spieler Entscheidungen zu ermoeglichen und negiert das Ganze zum Schluss indem man ein Ende reingedrueckt bekommt, das alles wofuer der Character steht verrät. Natürlich hat die Firma das Recht zu machen was sie will, das ist nicht die Frage. Verarscht darf ich mir deswegen aber schon vorkommen. Der Punkt ist auch, dass es einfach ins Bild passt: Origin, extra Content nur für CE-Käufer und nicht mal fuer Erstkäufer. Jetzt halt noch ein ordentliches Ende nur als DLC, über den abkassiert werden soll, siehe Shadowbroker. EA/Bioware tastet sich stückweise voran mit was sie beim Kunden durchkommen. Butt rape!

  • Spuele die massiv enttäuscht haben:
    Wing Commander 3 (Hobbes, Genozid->wtf!)
    Ultima 8,9
    Wenn man daran zurück denkt, dann könnte man heut noch aus der Haut fahrn. Auf der anderen Seite gibt es auch viele Spiele, die einem am Ende nicht unbedingt ein klassisches happy end geben, aber einen trotzdem zufrieden zurücklassen, weil die Charaktere für sie angemessen agieren. Brechen die Charaktere völlig unmotiviert mit ihren Handlungsweisen dann ist das nix anderes als ein deus ex machina und das sollte man unter allen Umständen vermeiden. Ein sehr gutes Beispiel wie man alles richtig macht ist der Manga Shigurui, überraschend, unbarmherzig aber absolut konsequent in der Ausarbeitung der Charaktere.

  • Ich bin da eigentlich recht schmerzfrei, aber war der Spoiler von L.A. Noire nötig, Stefan?

  • WHAT THE FUCK! Ihr spoilert das Ende von Mass Effect 3. Ohne jegliche Vorwarnung?? Um dann im Verlauf auch noch detaillierter darauf einzugehen? Hallo? Das ist das erste Mal das ich diesen ansonsten wundervollen Podcast abgebrochen habe. Eine Serie mit der man locker über 100 Stunden verbracht hat und total gespannt auf das Ende ist. SCHÖNEN DANK! In diesem Moment seid ihr für mich Vollhorste 😉 A damned pissed listener.

    • Sorry, aber bitte WO wird da das Ende gespoilert? Wir reden darüber das die Leute unzufrieden sind und Alex umschreibt es so ohne zu Spoilern. Also ich find da alles, nur keinen Spoiler … Oder was sagen die andere Hörer?

      • Ich war besorgt, dass womöglich was gespoilert wird, da ich auch sehr viel Zeit mit den beiden Vorgängern verbracht habe und mich auf Teil 3 freue. Aber Alex macht das absolut vorbildlich, es wird nichts verraten. Wer das hier vor dem Hören liest, braucht sich also keine Gedanken zu machen.

        • Danke, wir hatten das auch vorher besprochen das wir nicht spoilern. Und Alex hat das wirklich gut gemacht.

        • Hmm. Also ich bin mir ziemlich sicher, auch anhand der Referenzen zu L.A. Noire, das ich nun weiß was mit der Hauptfigur am Ende passiert und was die Leute dazu gebracht hat, ein anderes Ende zu fordern. Dann redet ihr darüber wieviele Stunden man doch mit diesem Spiel verbracht hat und das diese Art Ende einen doch unbefriedigt zurück lassen könnte. Da muss man 1 und 1 zusammenzählen und weiß was los ist. Aber vielleicht gehts erleidet er ja nicht das Schicksal eines Cole Phelps? 😉

          • Hatte ich dir auf GG geschrieben. Die Anspielung von L.A. Noire kam von mir und ich kenne das Ende von ME3 nicht. Daher … wie gesagt, wenn sich da mehr beschweren, kann man drüber reden.

      • Also sorry, Sven, bei aller Liebe zum Zockersalat: in der Diskussion über Mass Effect 3 wird wirklich in unverschämter Weise gespoilert, Da kann man sich nicht drauf zurückziehen, dass man ja nur über die Enden „anderer“ Spiele geredet hat, die zufällig gleich ausfallen oder ja nur wage Umschreibungen gebracht hat. JEDER kann jetzt 1+1 zusammenzählen. Das solltet ihr wirklich nicht nochmal machen bzw. wenn es passiert. rausschneiden.

        Mit nunmehr doppelt erbosten Grüßen (fehlender Witz von Jo und derr Spoiler!)

        Polymorph perverses Wesen

        • Als Vergeltungsschlag spoiler ich jetzt auch was: Darth Vader ist der Vater von Luke!

  • Ihr solltet auch mal ein bisschen die Leserbriefe in den Podcast einfließen lassen – wir wollen gehört werden! :) Genau so wie die ME-Fans. Zum Thema: ich finde die Argumentation mit dem „Nur die Lauten Spieler schreien“ etc. äußerst fragwürdig und ich musste sie mir damals bei bei Ascaron schon öfters anhören. Wenn die Foren voll davon sind wie gut ein Spiel ist, sagt der Entwickler auch nicht „Naja, das ist aber nur eine Minderheit…vielleicht finden ganz viele andere Leute es scheisse aber halten die Fresse.“ Sondern es wird sich einen drauf runtergeholt wie geil man ist.
    Und selbst wenn es so wäre, dann ist diese Grupper (nennen wir sie mal Hater) immer die Gleiche. Bei jedem Spiel. Ergo kann man ein Spiel ja daran messen, wie viele Hater nun gerade aktiv sind. Und wenn es nun mal Spiele gibt bei denen man nix, positives oder eben negatives hört, dann hatte die Gruppe der Hater einen Blick auf alle. Und bei manchen gab es keinen Aufschrei. Das ist meiner Meinung nach sehr repräsentativ. Dieses „das ist nur eine schreiende Minderheit, die man aber sehr laut hört“ ist für mich nur ein Argument, wenn man sich nicht eingestehen will, dass man die Qualität nicht erreicht hat.

  • p.s. Das Nicht-Ändern mit Kunst rechtzufertigen finde ich auch nicht ganz passend. Man gibt da eine Menge Geld aus und wird am Ende gnadenlos enttäuscht – es ist zwar Kunst, aber zu einem großen Teil auch einfach Marktwirtschaft. Wenn es Ihnen nur um die Kunst ginge und sie das Spiel kostenlos raushauen können sie machen was sie wollen, aber wenn sie Geld verdienen möchten, müssen sie sich am Markt orientieren. Und der sind wir. Du bist der Markt! 😀

  • Wirklich zufriedenstellende Enden in Action-Rollenspielen sind ja eher ganz ganz selten – ich erinnere nur an Dungeon Siege, Gothic 3 oder Divinity 2 die da dem Fass wirklich den Boden ausgeschlagen haben. Die letzte vernünftige Endsequenz des Genres habe ich ich Vampire 2: Bloodlines gesehen aber ansonsten lässt der Einfallsreichtum der Entwickler beim Ende immer stärker zu wünschen übrig.

    • Apropos: Ich fühlte mich jetzt nicht gespoilert mit dem Ende von Mass Effect 3, habe es auch noch nicht gespielt aber dafür LA Noire durch. Kann mir aber fast schon denken worauf es hinausläuft. Auch ohne diese Diskussion im Podcast.

  • Die Frage bezieht sich zwar nicht auf den aktuellen Podcast aber ich stelle sie trotzdem: hab letztens einen älteren Zockersalat gehört (16 oder so), wo ihr dann irgendwann über origin, Steam etc diskutiert habt. Ich glaube Nadim meinte dann dass man, wenn man bei Itunes Musik bezahlt und runterlädt, diese nur einmal laden kann. Löscht man die Datei, kann man sie nie wieder runterladen. Anders bei Steam, einmal bezahlt, immer wieder runterladbar. Soweit alles klar. Aber wie ist das eigentlich auf der 360? Als Beispiel: Ich lade mir Resi4 HD runter, bezahle die 20€, spiele es, alles toll. So, jetzt geht mir auf einmal die Box kaputt, oder dieFestplatte, das Spiel ist weg. Wenn ich jetzt wieder Resi4 HD runterladenn will, muss ich es dann noch mal bezahlen oder läuft das wie bei Steam?

    • DIe Sachen, die du dir bei XBLA kaufst, sind an deinen Acoount gebunden (und an die Kosnole, lässt sich aber übertragen). Wenn du sie löscht, kannst du sie dir bei Bedarf erneut runterladen.

      • Diese Kack-Tastatur treibt mich noch in den Wahnsinn, sorry. Ich meine oben natürlich „Die“, „Account“ und „Konsole“.

        • ;D na ja ich denk mal, hätte ich meine Frage auch um zehn vor Fünf Uhr morgens geschrieben wär ich gar nicht über die dritte Zeile hinausgekommen 😉 von daher sei dir verziehen.

          Wenigstens muss man für bezahlte Downloads dann nicht noch mal bezahlen, das wär ja die Frechheit überhaupt von Microsoft wenn man da noch mal blechen müsste…hätte mich bei denen aber auch nicht gewundert :/

Leave a comment

Willkommen zum Zockersalat!

Hallo Besucher und willkommen zum Zockersalat, den etwas anderen Spielepodcast. Etwas anders? Richtig, Zockersalat ist erstmal unabhängig und bietet einen Blick auf die Spielebranche aus verschiedenen Perspektiven. Da hätten wir den gemeinen Zocker vertreten durch Jochen Peters, Nadim Affani einen jungen Spieleentwickler, Joachim Hesse als erfahrener Spieleredakteur und Sven Vößing der durch die Sendung moderiert.